Poster 1959: »Das jüdische Bücherfest & der Einfluss auf die Literatur« | Gestaltung: Zvi Narkiss
Poster 1959: »Das jüdische Bücherfest & der Einfluss auf die Literatur« | Gestaltung: Zvi Narkiss

1959 - Das jüdische Bücherfest & der Einfluss auf die Literatur

Normaler Preis €32,50 €0,00
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

1959: »Das jüdische Bücherfest & der Einfluss auf die Literatur« | Gestaltung: Zvi Narkiss

So wie die Religion und das Erbe des jüdischen Volkes durch das Buch der Torah weitergegeben wurden, so wurde auch die Idee des modernen Staates Israel hauptsächlich durch ein Buch verbreitet: »Das Land der Juden«.  Die Wichtigkeit des geschriebenen Wortes in der Wiederbelebung des jüdischen Volkes lässt sich an der Bedeutung der Literatur im jüdischen Leben erkennen: Ab 1926 fanden in den jüdischen Siedlungen in Eretz Israel Buchmessen statt, die die ganze Bevölkerung ermutigten, Bücher in hebräischer Sprache zu lesen, die nach Jahrtausenden gerade erst wenige Jahrzehnte zuvor wiederbelebt worden war. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum zehnjährigen Jubiläum des Staates erhielten diese Messen 1959 den Namen »Hebräische Buchwoche« und finden seitdem jährlich statt.  


Diesen Artikel teilen


Mehr aus dieser Sammlung