MOSCHE RAVIV-VOROBEICHIC

Moshe Raviv wurde 1904 im russischen Zarenreich als Moses Worbotschik geboren. Er wurde Maler und studierte in Deutschland und Frankreich. 1935 erfolgte die Auswanderung nach Israel, er zeichnete für Zeitungen und Bücher. 1953 siedelte er nach Safed über und eröffnete eine Galerie. Rawiw veröffentlichte Bücher unter dem Pseudonym "Moi Ver", darunter das Buch "Ci-contre", das er selbst infolge der nationalsozialistischen Machtergreifung veröffentlichte. Anlässlich seines 100. Geburtstages 2004 sind Bilder aus "Ci-contre" in München ausgestellt worden und das Buch in einem deutschen Verlag erneut erschienen. Raviv starb 1995 in Safed.