RUTH SCHLOSS

Ruth Schloss wurde 1922 in Nürnberg geboren. Die Auswanderung nach Israel erfolgte 1937. Sie studierte Grafikdesign an der Bezalel-Hochschule. Sie war eine Sozialistin und behielt diese Position ihr Leben lang. Zunächst arbeitete sie als Zeichnerin, dann studierte sie in Paris und eröffnete nach der Rückkehr nach Israel ein Maleratelier. Sie hatte viele Ausstellungen und ihre Bilder sind vielerorts zu sehen. "Gegen den Strom malen" heißt ein dokumentarischer Film über ihr Leben. Sich selbst sah sie weder als Malerin noch als Grafikdesignerin oder Zeichnerin, obwohl sie auf diesen Gebieten tätig war. Sie arbeitete als Grafikerin im Einklang mit ihrer Auffassung des Künstlers bzw. seiner Rolle in der Gesellschaft. Sie starb 2013.