Yohanan Simon

Yohanan Simon wurde 1905 in Berlin geboren. 1926 begann er sein Kunststudium in Frankfurt, das er in Paris fortsetzte. Mit dem Ziel, eine Wochenschrift mit Bildern und Fotografien zu gründen, wanderte er 1936 nach Israel aus. Er lebte in einem Kibbutz und unterrichtete Malerei. Simon lehnte die prosowjetische Haltung des Kibbutz ab. Nach 17 Jahren verließ er ihn schließlich und ging nach Tel Aviv, wo er ein Atelier eröffnete. Seine Werke brachten die französische Avantgarde mit Einflüssen sozialistischer Kunst zusammen. Er starb 1976.